Segelreviere

Segeln im Great Barrier Reef

Vor der Küste Queenslands befindet sich das größte Riff auf unserem Planeten und es entfaltet seinen ganzen Zauber nicht nur unter Wasser, sondern bietet auch für Segler Erlebnisse der Spitzenklasse. Bei bestem Wetter kann hier immer mit leichter Sommerkleidung an Bord gearbeitet werden.

Es haben sich zahlreiche Jachtcharter in diesem Segelrevier angesiedelt und es lässt sich im Grunde jeder Bootstyp für einen Törn anmieten. Hier ist vieles möglich. Wer selbst nicht segeln möchte oder es nicht kann, der mietet die gesamte Crew gleich mit und lässt sich das Reef von seiner schönsten Seite präsentieren.

In der Herzkammer des Great Barrier Reef

Die Whitsunday Islands gelten für viele Segler als die beste Adresse innerhalb der besten Adresse. Es handelt sich hierbei um eine Inselgruppe aus 74 kleinen bis mittleren Inseln, die sich vor der Küste von Airlie Beach erstrecken. Die meisten Inseln sind unbewohnt und unbebaut. Bis auf kleinere Hiking-Trails gibt es keine Anzeichen von Zivilisation. Die vielen schneeweißen Sandstrände und Sandbänke um die Inseln machen sie zu einer Augenweide, die man einmal selbst erlebt haben muss. Hier kommt man als Segler aus dem Staunen gar nicht mehr raus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.