Segelreviere

Segeln in der Karibik

Wer an das Paradies denkt, dem kommt sehr schnell die Karibik in den Sinn. Türkisfarbenes Wasser, einsame und schneeweiße Strände, unzählige Inseln und Reggaemusik sorgen für den richtigen Vibe. Wo so viel Gutes zusammenkommt, da will gesegelt werden. Es bieten sich unzählige Möglichkeiten und Routen an, die man während seines Segelurlaubs in Angriff nehmen kann. Wenn etwas zu schön ist, dann ist es auch manchmal gefährlich. Dies trifft auch auf die Karibik zu, hier sind es die Wirbelstürme, die es zu vermeiden gilt. Die sogenannte „Hurricane Season“ ist von Juni bis November. Wie nicht anders zu erwarten, gibt es Jahr für Jahr unterschiedliche Ausprägungen. Es empfiehlt sich daher, unbedingt vorher die Wetterdaten zu studieren.

Jetzt noch Kuba erleben

Ein Segeltörn im Süden Kubas gilt für viele Segler als absoluter Leckerbissen, es sollte für solch einen Törn genügend Zeit für Landgänge eingeplant werden. Denn auf der Insel gibt es eine Menge zu entdecken und die Tage scheinen gezählt, bis die Insel ihren bisherigen Charakter verlieren wird. Wer sich unter Karibik- und Lateinamerika-Reisenden umhört, dem wird gesagt, dass man Kuba jetzt besuchen sollte, bevor die Amerikaner kommen. Bis dato dürfen US-Amerikaner Kuba nicht bereisen und entsprechend ruhig und ursprünglich geht es auf der Insel zu. Wer sich andere Gegenden in Mexiko oder Puerto Rico anschaut, der weiß was passieren kann, wenn etwas zu viel des Guten wird.

Weitere karibische Highlights

<p>Die Karibik besteht aus über 5.000 verschiedenen Inseln und bietet damit das ideale Revier, um seinem Lieblingshobby nachzugehen. Wer neben dem Segeln noch gerne schnorchelt oder taucht, ist am Ziel seiner Träume angekommen. Die zu den Bahamas zählende Insel Abacos bietet neben atemberaubenden Buchten und Stränden noch Wracktauchern ein Revier der Extraklasse.

Eine ähnliche Bandbreite bietet die Ferieninsel der Superreichen St. Martin. Beste Segelbedingungen vor einer Kulisse, die Ihresgleichen sucht. Die Chance, auf einen Prominenten zu treffen, ist hier höher als anderswo.

Die zu den niederländischen Antillen gehörende Insel Antigua überzeugte uns ebenso mit ihrer unglaublichen Vielfalt. An Land, auf und unter dem Wasser. Auf Antigua kann man überall etwas erleben, der karibische Charme mit europäischem Einfluss macht Lust auf Meer.

The blue Hole

Dabei handelt es sich um das wohl spektakulärste Tauchrevier der Welt, zu finden vor der Küste von Beliz. Das zweitgrößte Riff der Welt zieht sich unter anderem vor der Küste eben jenes kleinen lateinamerikanischen Landes entlang und bietet Tauchern wie Seglern damit gleichermaßen ein Eldorado, das man am liebsten nie wieder verlassen möchte.

Die Liste könnte fast endlos fortgeführt werden, bei über 5.000 Inseln kein Wunder. Es ist wirklich ein Segelrevier, dass einen ständig etwas Neues entdecken lässt. Wir wünschen viel Spaß und immer eine Handbreit Wasser unterm Kiel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ashe